Wereth Eleven Kranzniederlegungen - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen Ausstellungen > Jahre 2013-2015 > Jahr 2014 > Wereth Eleven Kranzniederlegungen
WERETH - Gedenkfeier am Kriegerdenkmal der Wereth Eleven - Kranzniederlegungen
Group 505 PIR 82nd Airborne Division
Hermann Langer's Frau Mathilde und Sohn Patrick
rechts Bürgermeister Klaus Schumacher der Gemeinde Amel
Erwin Peters - Group 505 PIR 82nd Airborne Division
Hermann Langer's Frau Mathilde und Sohn Patrick
Vertreter der patriotischen Vereinigungen
rechts Sandra Green, Nichte des Soldaten Robert Green
Michel Duchène, Präsident des Cercle Royal le Briscard
Pfarrer H. Sörgel und Pastor G. Weinand

Nach einem Schweigemoment, in dem jeder Anwesende in sich ging, um den Wereth Eleven zu gedenken, spielte der Kgl. Musikverein Laetitia verschiedene Stücke. Die Musik begleitete das Niederlegen der verschiedenen Kränze, die vor dem Denkmal von Vertretern der Vereinigungen, militärischen Einheiten und politischen Vertreter platziert wurden.

Gefolgt von dem sogenannten „Taps"; wurden die Nationalhymnen von Belgien und den USA vom Trompeter Hartmut Hausser gespielt, der schon fester Bestandteil dieser Gedenkfeier in Wereth ist. Abschließend fand die Segnung durch Pfarrer H. Sörgel aus Flossenbürg und Pastor Günter Weinand aus Amel, gefolgt von einem weiteren Ständchen des Vogelweh Gospel Service Choir.

Zu Erwähnung bleibt zudem die Ehrengarde, gestellt durch das Camp Elsenborn sowie der sogenannte „Color Guard" vom Landstuhl Regional Medical Center in Deutschland.
Im Anschluss an die Gedenkfeier wurden die Anwesenden zum reservierten Mittagessen in der Schützenhalle in Medell eingeladen.

der Vogelweh Gospel Service Choir
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü