Memorial Canadien Tigelot HALIFAX MZ829 - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gedenkstätten Mahnmale > Belgien > Gedenkstätten Orte E-K > Jalhay
Canadian Memorial - Denkmal TIGELOT / JALHAY (B) für die Besatzung des HALIFAX Bombers MZ829 - 77. Squadron Royal Air Force

Das kanadische Denkmal bzw. das Monument bei TIGELOT / JALHAY (B) wurde zu Ehren der 6 kanadischen sowie des schottischen Fliegers, die an dieser Stelle während eines Einsatzes im 2. Weltkrieg ihr Leben für unsere Freiheit ließen, am 21. September 1951 durch Herrn Albert ADANS in Anwesenheit von General POPPE, Kanadas Botschafter in Brüssel, eingeweiht. Um zum Mahnmal zu gelangen nimmt man von JALHAY (B) die "route de Barrage de Gileppe". In Richtung Talsperre fahrend befindet sich auf der linken Straßenseite eine Hinweistafel, die auf das kanadische Denkmal hinweist. Nehmen Sie die kleine Straße in den Wald und nach ± 500 m befindet sich das Denkmal auf der rechten Seite der Straße. Dieses ist allerdings durch einen Maschendrahtzaun und ein Schloss am Tor vor unbefugtem Zutritt gesichert.

Verwaltet wird diese Gedenkstätte vom
"Comité d’Organisation du Mémorial Canadien
du Tigelot
"
Präsident : Herr Léon Boulet (Schwiegersohn von
Albert ADANS)
E-Mail: leon.boulet@skynet.be
Vize-Präsidentin: Jeannine Adans (Tochter von
Albert ADANS)

Die Gedenktafel in der Mitte des Mahnmals hat folgende Inschrift:

"En reconnaissance des aviateurs tombés à Jalhay le 2 novembre 1944 H.F. Lenouvry Canada, R.E.B. Pike Canada, V.J. Laziez Canada, F.J. Judges Canada, W.H. Hanes Canada, E.J. Payne Angleterre. Inhumés au British Cemetery à Hotton - Belgique"


- Gedenkstätte -
- Rest des Halifax-Bombers als Mahnmal -
- Gedenkplatte -
- Gedenkplatte -
Foto der Besatzung des Halifax-Bombers (Quelle: Les Vieilles Tiges de l´Aviation belge)
hintere Reihe: Lazier – Lenoury – Hanes – Payne – Pike
vorderste Reihe: Lankin – Judges
November 1944

Zur Geschichte:

Am 2. November 1944, als Belgien die ersten Stunden der Befreiung erlebte, stürzte ein HALIFAXMZ829-Bomber
der 77. Squadron Royal Air Force (stationiert in Full Sutton in Yorkshire) auf dem Rückweg von einem Einsatz über Düsseldorf (D) an dem Ort des heutigen Denkmals genannt "TIGELOT" in der Nähe der Gileppe-Talsperre bei Jalhay (B) ab. Es gab leider keine Überlebenden. Die Besatzung des Bombers bestand aus 6 Kanadiern und 1 Schotten. Die Gefallenen wurden auf dem  - Britisch Cemetery - beerdigt.

Im Jahre 1950, besuchte die Mutter des Navigators Harold DE NOUVRY sein Grab, um für ihren Sohn zu beten und begab sich demnach zur Absturzstelle des Bombers im Ortsteil TIGELOT. Dort angekommen traf sie Herrn ADANS, der damals als einer der ersten Personen am Ort des Geschehens war. Ihm teilte sie ihren Wunsch mit, an der Stelle der dramatischen Ereignisse von 1944 einen Gedenkstein zu Ehren der gesamten Besatzung zu errichten. Seit der Einweihung des Mahnmals findet jedes Jahr am letzten Sonntag im August eine Gedenkfeier statt, die aus einer feierlichen Messe in der Kirche von Jalhay und einer Zeremonie am Denkmal selber in TIGELOT besteht.

HALIFAX Bomber

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

- Quelle: Google Earth -
The last flight of HALIFAX MZ829-KNX
- Quelle: COMMONWEALTH WAR GRAVES COMMISSION -
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü