Gedenkstein Kriegsgefangene Thimister Clermont - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gedenkstätten Mahnmale > Belgien > Gedenkstätten Orte O-U > Thimister-Clermont
Gedenkstein für Kriegsgefangene in Thimister-Clermont

Gegenüber dem Gebäude der Gemeindeverwaltung von Thimister-Clermont befindet sich auf einem kleinen Vorplatz ein Gedenkstein, der den damaligen Kriegsgefangenen gedenkt. Dieser wurde von der "Fédération Nationale des Anciens Prisonniers de Guerre" (kurz F.N.A.P.G.) errichtet.

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

ODER

über Google Maps:
HIER

- Quelle: Google Earth -
Kurzinfo zum Dorf THIMISTER (Gemeinde THIMISTER-CLERMONT)

Thimister-Clermont ist eine Gemeinde in der Provinz Lüttich in der Wallonischen Region in Belgien. Sie befindet sich etwa 20 km westlich von Aachen, hat 5450 Einwohner (Stand 1. Januar 2011) und eine Fläche von 28,55 km². Ortsteile sind neben dem Hauptort Thimister, Clermont-sur-Berwinne, Elsaute, Froidthier und La Minerie. Das Dorf Thimister ist das Verwaltungs- und Handelszentrum der Gemeinde Thimister-Clermont und verdankt seinen Namen dem Anbau von Thymian im Mittelalter. Das Dorf gehörte früher zum Herzogtum Limburg und zur Vogtei Herve und liegt nicht weit entfernt von der Chaussée Charlemagne, wo sich das Denkmal für Kavallerist Fonck befindet. Fonck war der erste belgische Soldat, der im Krieg getötet wurde, er starb am 4. August 1914. An jedem ersten Sonntag im August gedenkt man im Dorf seines Schicksals. Jahrhunderte lang war die wichtigste Aktivität des Ortes die Landwirtschaft und die Herstellung von Herver-Käse. Auch das Handwerk erlebte einen Aufschwung, vor allem die Textilindustrie mit mehreren Fabriken und vielen Maßschneidern. Auch der Obsthandel war wichtig und die vielen Obstgärten inspirierten Joseph RUWET ab 1898 zur Herstellung eines neuen Produkts: Apfelwein. In der Mitte zwischen Lüttich und Aachen, an der König-Baudouin-Autobahn, erlebte Thimister im Laufe der vergangenen zwanzig Jahre einen bedeutenden Bevölkerungszuwachs. Zahlreiche Unternehmen und KMU wurden gegründet und wachsen stetig, insbesondere im Industriegebiet Les Plénesses, was positive Auswirkungen auf die ganze Gemeinde hatte. Wenn Sie Thimister besuchen, werden Sie ein hübsches, gepflegtes Dorf antreffen, dessen gut erhaltene Häuser die Pfarrkirche von Saint-Antoine l’Ermite (Hl. Antonius von Martkofi, der Einsiedler) schützend umringen.(Quelle: www.thimister-clermont.be)

Da das Dorf THIMISTER mit CLERMONT eine Gemeinde bildet gelangt ihr durch einen Klick auf das Banner hierunter zur offiziellen Webseite der Gemeinde THIMISTER-CLERMONT
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü