Westoffensive in Belgien Kurzinfo - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

geschicht. Hintergrund
Westoffensive in Belgien - Kurzinformation


Herbst 1939:
Die Angriffsstrategie zur Umgehung der stark befestigten französischen Verteidigungslinie wird ausgearbeitet und sieht einen Angriff über die neutralen Niederlande und Belgien vor, der so genannte "Sichelschnitt".

9. Mai 1940:
Das deutsche Außenministerium setzt ein Schreiben auf, das Belgien und die Niederlande bezichtigt, Deutschlands Kriegsgegner "völlig einseitig " begünstigt zu haben. Man habe jedoch nicht die Absicht, ihre nationale Souveränität anzutasten.

10. Mai 1940:
Einmarsch der deutschen Truppen in Luxemburg, Belgien und den Niederlanden. Auf Widerstand stießen sie dabei nur in Maastricht, das jedoch schnell eingenommen wurde.

13. Mai 1940:
Deutsche Soldaten stehen am West-Ufer der Maas.

15. Mai 1940:
Nach Luftlandungen bei Den Haag und der Bombardierung Rotterdams kapitulieren die Niederlande.

18. Mai 1940:
Lüttich, Brüssel und Antwerpen sind von den deutschen Truppen eingenommen worden.

20. Mai 1940:
Evakuierung bei Dünkirchen über den Seeweg.

24. Mai 1940:
Durchbruch deutscher Soldaten zwischen Gent und Lille.

28. Mai 1940:
Belgien kapituliert.

(Quelle: Deutsches Historisches Museum Berlin)


 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü