Sherman M4A3 BOSS - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fahrzeuge/Material als Mahnmale > Kanada > Vancouver
VANCOUVER - Beatty Street Drill Hall, Vancouver, BC, Canada
SHERMAN M4A3E8
Längs des Gebäudes „Beatty Street Drill Hall“, 620 Beatty Street in Vancouver, British Columbia befinden sich 2 Panzer aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Zum einen handelt es sich um einen SHERMAN M4A3E8 und zum anderen um einen kanadischen RAM MK II. Zum Sherman brauche ich euch sicherlich nicht viel zu sagen, da dieser Panzer extrem bekannt ist. Den kanadischen RAM MK II kannte ich vorher auch nicht so genau und deshalb setze ich etwas tiefer auf der Seite ein paar Zusatzinformationen ein. An beiden Panzern wurde eine Informationstafel angebracht. Das vorgenannte Gebäude wurde vom Architekten T.W. Fuller geplant und am 30. September 1901 eingeweiht. Es ist Eigentum der kanadischen Streitkräfte und beherbergt aktuell das „British Columbia Regiment“ (Duke of Connaught’s Own).
RAM MK II
Der RAM war ein kanadischer Panzer im Zweiten Weltkrieg. Da Kanada neben Großbritannien der einzige Staat des Commonwealth mit genügend Schwerindustrie für die Produktion von Kriegsmaterial war, arbeiteten hier bald Techniker und Konstrukteure an einem schweren Panzer auf der Basis des M3 Lee/Grant-Panzers. Als Ergebnis rollte 1941 der erste Tank Cruiser Ram Mk I mit einer 40-mm-Kanone aus den Montrealer Lokomotivwerken. Dieser war dem M4 Sherman recht ähnlich. Trotzdem lief Ende 1941 die Produktion des weiterentwickelten Ram Mk II an. Aufgrund der Verfügbarkeit des Sherman nahm der Ram an keinem Gefecht teil. Er wurde aber weiterentwickelt und diente beispielsweise der Selbstfahrlafette Sexton und dem Mannschaftstransporter Ram Kangaroo als Basis.

Besatzung 5 – Länge 5,79m – Breite 2,78 m – Höhe 2,47 m – Gewicht 29t – Hauptbewaffnung 40 oder 57mm-Kanone – Sekundärbewaffnung 2-3 Maschinengewehre Browning M1919 – Antrieb Wright Continental R-975 295 kW (400 PS) – Höchstgeschwindigkeit 40 km/h – Reichweite 230 km.
an dieser Stelle auch herzlichen Dank an Dany Kelleter und Astrid Schifflers,
die mir diese Fotos freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben !
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü