Einleitung - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einleitung


Herzlich willkommen auf meiner Homepage, die sich in erster Linie mit den beiden Weltkriegen und den damit verbundenen Touren bzw. Besichtigungen der geschichtlich geprägten Orte wie Festungsanlagen, Bunker, Gedenkstätten, Ehrenfriedhöfe aber auch Museen und Veranstaltungen wie Reenactment usw. befasst.


Seit mehreren Jahren beschäftigen mich die Themen WWI und WWII und ich sauge regelrecht alles auf, was hiermit zu tun hat. Mittlerweile kenne ich zahlreiche Leute und Vereinigungen, die diese Passion teilen und sich mit der gleichen Begeisterung auf die Erkundung von längst vergessenen Bauten und auf Grund der Weltkriege in die Geschichte eingegangenen Orte im direkten Umfeld sowie in angrenzenden Ländern begeben.

Da ich in Ostbelgien, bzw. im Grenzgebiet zu Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Luxemburg wohne, interessieren mich vor allen Dingen die geschichtlichen Ereignisse der ARDENNEN- oder RUNDSTEDT-OFFENSIVE in der "EIFEL", der WESTWALL, der im Raum Aachen, also knapp 10 km von meinem Wohnsitz entfernt, am damaligen Grenzübergang "Köpfchen" immer noch teilweise erhalten ist, der HÜRTGENWALD sowie der ATLANTIKWALL (sei es in Frankreich oder aber in Holland). Ansonsten fallen mir spontan allgemeine Begriffe wie SICHELSCHNITT, WACHT AM RHEIN, BATTLE OF THE BULGE, Operation MARKET GARDEN, Unternehmen STÖSSER und GREIFF usw. ein, alles Ereignisse, die sich eigentlich direkt vor meiner Haustüre oder in unmittelbarer Nähe ereignet haben und auch nach all den Jahren nicht vollständig in Vergessenheit geraten sind, ja sich bei manchen Leuten ins Gedächtnis regelrecht eingebrannt haben.

Nach dem Besuch der NORMANDIE im Jahre 2004 sowie einiger Museen in der direkten Umgebung (La Gleize, Bastogne, Baugnez und Poteau) und der nahe liegenden Festungsanlagen EBEN-EMAEL, FORT BATTICE, FORT TANCRÉMONT, FORT AUBIN-NEUFCHÂTEAU hat sich mein Erkundungstrieb nur noch verstärkt. Die allgemein bekannten Filme wie "Soldat James RYAN", "der längste Tag", "Band of Brothers" und zahlreiche Dokumentationen haben ihr Übriges getan, um mich zu infizieren ;-)

Diese Seite soll Ihnen die meinerseits erkundeten Orte, Festungen, Museen, Gedenkstätten usw. anhand von mir geschossenen Fotos näher bringen und Ihnen vielleicht ein paar Anregungen für Ihre eigene Erkundungstour oder der entsprechenden Planungen geben, so wie ich diese auch im Internet auf verschiedenen Seiten gesichtet habe. Auf keinen Fall soll diese Seite den Krieg an sich verherrlichen. Es handelt sich in erster Linie um einen Informationsaustausch zwischen Gleichgesinnten und eine Berichterstattung über meinerseits durchgeführte Besichtigungen.

Alle Fotos, welche die Embleme der damaligen Organisationen bzw. des dritten Reiches zeigen, dienen  nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung oder zur historisch-wissen-schaftlichen Forschung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken - diese sind in keinster Weise propagandistisch beabsichtigt.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die verschiedenen Schauplätze von mir persönlich besucht wurden und alle Fotos, falls nicht anders angegeben, aus meiner Kamera stammen und nicht ohne meine vorherige Genehmigung kopiert werden dürfen. Bei Interesse einfach kurz melden.

Über Anregungen und einen eventuellen Gedankenaustausch mit euch würde ich mich natürlich sehr freuen ;-)


Im Rahmen des "Research Programm (Marble) Universität Maastricht über den Hürtgenwald" wurde ich mal von einer jungen Dame, die an der vorgenannten Uni studiert, kontaktiert um ihr einige Fragen zu beantworten. Meine Antworten passen eigentlich auch ganz gut in die Rubrik EINLEITUNG, da die Beweggründe zur Betreibung der Webseite behandelt werden. Folgendes kann festgehalten werden:

  • Die Idee, meine unternommenen Touren auch der Öffentlichkeit in Form meiner Webseite zu präsentieren entstand aus der Tatsache, dass andere geschichtsorientierte Webseiten dies nicht anbieten und ich dadurch auch meine Webseite etwas von den anderen abheben möchte. Ich habe auf anderen Seiten immer lange nach Informationen suchen müssen, um nicht immer wahllos durch die Gegend zu den verschiedenen Schauplätzen zu fahren. Somit kam mir die Idee, meine Tour anhand einer Berichterstattung sowie der Veröffentlichung der Fotos der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

  • Ein spezielles Konzept der Touren liegt eigentlich nicht vor, da ich kein Profi bin. Allerdings kann ich behaupten, dass die von mir unternommenen Touren immer soviel Haltepunkte bieten wie eben möglich. D.h. ab und zu liegen die Orte, die von Interesse sind, weit ab vom Heimatdorf und da gilt das Hauptaugenmerk der guten Organisation des Tages, um so wenig Zeit wie eben möglich mit Besichtigungen verbringen zu können. Unnötige Zwischenwege sollen vermieden werden und die Kombination aus Schlachtfeld, Museum, Bunker und Ähnlichem hat absolute Priorität.

  • Eine bestimmte Zielgruppe gibt es für mich nicht. Mein Ziel ist es all diejenigen zu erreichen, die sich in irgendeiner Form für die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges interessieren. Es ist also erfahrungsgemäß egal ob es sich um Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Frauen und Herren, Soldaten oder um die Zivilbevölkerung handelt. Die Besucher meiner Seite stammen aus jeder Sparte.

  • Vermarktet werden die Touren nicht, da ich keinen Profit bzw. Gewinn aus der Veröffentlichung meiner Touren mache. Von den Touren erfährt der Besucher über meine Webseite www.worldwartours.be

  • Ich stelle diese Touren der Öffentlichkeit bzw. den Besuchern auch anhand von KMZ Dateien (Google Earth) an, damit diese nicht, wie ich damals, auf unzähligen Webseiten surfen müssen um an Informationen zu kommen. Das Ziel besteht also darin, Informationen zu mehreren Bereichen zu vereinen und diese mit Gleichgesinnten zu teilen.

  • Meine Touren sollen den Erkundungstrieb befriedigen, auf Friedhöfen zum mahnen auffordern und das Leben wie es heute möglich ist (in Frieden) wertschätzen, den Opfern gedenken, die Standorte und Bauten anhand von Fotos erklären und die Geschehnisse im Gedanken nachvollziehbar machen.

  • Dieses Angebot erachte ich persönlich als wichtig, damit ein 3. Weltkrieg nie entstehen kann und sich jeder daran erinnert, welches Leid unsere Vorfahren in dieser schlimmen Zeit durchmachen mussten. Dies geschieht auf meiner Webseite nicht nur in Form der Touren sondern auch mittels Fotos der Friedhöfe, Museen usw.

 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü