Gedenkstein Pickelpuss - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gedenkstätten Mahnmale > Belgien > Gedenkstätten Orte L-N > Lontzen
Mahnmal für die Besatzung der "PICKELPUSS/PICKLEPUSS" - Boeing B17 (flying fortress)
Mathilde und Marcel Schmetz, die Initiatoren dieses Denkmals und Betreiber des Remember Museums in Thimister

Das Mahnmal steht am Rande der Lütticher Straße in Montzen/Lontzen (N3 Lüttich-Aachen) , die von Henri-Chapelle über Kelmis in Richtung Aachen (D) verläuft, in unmittelbarer Nähe zur Kreuzung MONTZEN-LONTZEN. Das vorgenannte Denkmal wurde am Freitag, dem 26. Mai 2006 in Anwesenheit des 84-jährigen US-Veteran Ernie WARSAW, der in Begleitung seiner beiden Töchter sowie eines seiner Enkelkinder von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien angereist war, feierlich eingeweiht. Es soll an die Besatzung der amerikanischen B17 (flying fortress) erinnern, die am 17. August 1943 über Montzen/Lontzen abgeschossen wurde. Die Besatzung gab der Maschine den Namen "PICKELPUSS/PICKLEPUSS". Der vorgenannte Abschuss forderte 6 Menschenleben. Vier der insgesamt zehnköpfigen Crew überlebten den Absturz, einer davon ist Ernie Warsaw. Die B17 befand sich auf dem Weg nach Regensburg, wo sie die Niederlassung der Firma MESSERSCHMIDT bombardieren sollte. Berühmt wurde vorgenannte Firma durch den Bau von Jagdflugzeugen. Camille Franssen, der Mitglied einer patriotischen Vereinigung ist, erlebte den Flugzeugabsturz damals aus nächster Nähe mit. Das Memorial "Pickelpuss" besteht aus einem Blaustein mit einer Namenstafel, die die Namen sowie den jeweiligen Dienstrang der Besatzungsmitglieder umfasst sowie ein Bild der gesamten Crew. Flankiert wird das Denkmal von den Fahnen der USA und von Belgien. Vor der Einweihung gab es allerdings noch einige Unstimmigkeiten in Bezug auf den eigentlichen Standort des Denkmals. Die Standortfrage wurde zwischen der Gemeiden Lontzen und Bleyberg diskutiert. Zuerst sollte das Denkmal auf Lontzener Gebiet bzw. am Trotzenburgerweg entstehen, da auf dem Lontzener Gebiet noch kein Mahnmal für den zweiten Weltkrieg besteht. Nachdem die Betreiber des Remember Museum (die Eheleute Marcel und Mathilde SCHMETZ) die Anwesenheit des noch lebenden Veteranen Ernie Warsaw bestätigt hatten schaltete sich der Bürgermeister der Gemeinde Bleyberg ein, der auf Grund der Anzahl der gefundenen Leichen den Standort des Denkmals auf deren Gemeindegebiet beanspruchte. Somit steht das heutige Denkmal auf Montzener Gebiet (Großgemeinde Bleyberg) bzw. an der Lütticher Straße.

2ND LT Ernest E. WARSAW Navigator der "Pickelpuss"
Das Bild datiert auf den 26.05.2006: Datum der offiziellen Einweihung, zu der auch Mathilde und Marcel SCHMETZ, die Betreiber des Remember Museum 39-45, massgeblich ihren Teil (Organisation & Pflege usw.) beigetragen haben.

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

Quelle: Google Earth
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü