Memorial Day 2017 Henri Chapelle - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen Ausstellungen > Jahr 2017 > Memorial Day 2017
HENRI-CHAPELLE: Memorial Day auf dem Amerikanischen Soldatenfriedhof
(American Cemetery) am 27. Mai 2017
die Gräber meiner beiden ersten "Patenkinder" Pfc. William Anthony "Pete" Neudecker (16th Inf. Reg.) und Pvt. Carl H. "Ike" Harris (26th Inf. Reg.), beide 1st. Infantry Division
Am Samstag, dem 27. Mai 2017 fand der jährliche MEMORIAL DAY auf dem Amerikanischen Friedhof in Henri-Chapelle statt. Im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem das Wetter nicht ganz so mitspielte, schien in diesem Jahr die Sonne sehr stark. Zahlreiche Teilnehmer wohnten der Gedenkfeier auf dem Friedhof teil, wobei die Leute zum Grossteil auf Grund der Hitze im schattigen Hintergrund verweilten. Es war so warm, dass der ein oder andere Soldat spontan "ausgetauscht" werden musste, da der Kreislauf nicht mehr mitspielte. Alles verlief wie üblich extrem organisiert, so dass die Besucher meist von diesen kleineren Vorfällen nichts mitbekamen. Zahlreiche militärische und politische Vertreter sowie patriotische Vereinigungen und Repräsentanten verschiedener Gruppierungen nahmen an den Feierlichkeiten teil. Der sogenannte Color Guard sowie die Ehrengarde waren selbstverständlich auch vertreten, genauso wie die Militärkapelle, die die Nationalhymnen spielte. Normalerweise beginnt die Gedenkfeier in Henri-Chapelle um Punkt 16.00 Uhr, doch auch in diesem Jahr begann die Zeremonie mit einer kleinen Verspätung, da noch nicht alle hochrangigen Vertreter, u.a. des belgischen Königshauses, eingetroffen waren. Auch in diesem Jahr war ich  zeitig vor Ort, um an den Gräbern meiner 3 „adoptierten“ Soldaten Blumen niederzulegen. Im Anschluss machte ich mich umgehend auf, um ein paar Fotos im Sonnenschein machen zu können. Die letzten Jahre haben mich gelehrt jede trockene Phase auszunutzen. Da viele bekannte Gesichter an der Gedenkfeier teilnahmen nutze ich die Gelegenheit sie zu begrüßen und mich mit Ihnen auszutauschen. Die Begrüßung übernahm wie im Vorjahr Herr Bobby Bell, Superintendent des Amerikanischen Friedhofes Henri-Chapelle, gefolgt vom durch einen amerikanischen Pfarrer gesprochenen Bittgebet. Im Anschluss an das Gebet übernahmen die politischen und militärischen Vertreter das Wort. Zudem trugen Schülerinen und Schüler mahnende Worte und Verse vor, was sich schon zu einer tollen Tradition entwickelt hat. In der Folge legten politische Vertreter die Kränze und Blumen nieder. Wie bei allen Gedenkfeiern dieser Art wurde der Salut abgefeuert und der sogenannte FLY OVER wurde von einer Lockheed C-130 Hercules (amer. Transportmaschine) vollzogen und dies in sehr beeindruckender Manier. Die Gedenkfeier abschließend wurden die Nationalhymnen von Belgien und Amerika gespielt. Es ist immer schön zu beobachten wie viele Leute sich an solch einem Tag auf dem Amerikanischen Friedhof versammeln, wobei dieser das ganze Jahr über ein begehrtes Ausflugsziel ist. Ich bin noch nie alleine auf dem Friedhof gewesen. Immer wieder trifft man Leute, die einfach kurz dort in Stille verweilen und die ganzen Kreuze auf sich wirken lassen.
die Gruppe DUTY FIRST, die das 16th Inf. Reg. - 1st. Inf. Div. ehrt
Fly Over - Überflug einer Lockheed C-130 Hercules (amer. Transportmaschine)
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü