Wereth 333rd Field Artillery Battalion (Colored) - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gedenkstätten Mahnmale > Belgien > Gedenkstätten Orte V-Z > Wereth
U.S. Memorial Wereth (B) - Gedenkstätte für afro-amerikanische Soldaten des 333rd Field Artillery Battalion (Colored)

Die "11 von Wereth" sind 11 afro-amerikanische Soldaten, die am zweiten Tag der Ardennenoffensive von der eingerückten SS ermordet wurden. Dieses Denkmal ehrt das Andenken dieser massakrierten GIs sowie aller schwarzen GIs, die im Zweiten Weltkrieg gekämpft haben. Dieses Denkmal ist anscheinend das erste und einzigste Denkmal in Europa, das den afro-amerikanischen Kämpfern des Zweiten Weltkrieges gewidmet ist. Bei den Soldaten handelte es sich um das 333rd Field Artillerie Bataillon, welches der 106th Infantry Division „Golden Lion“ angegliedert war und das 590th Artillery Battalion verstärken sollte.

Als die letzte deutsche Offensive begann, war das 333rd F.A.B. (Feld Artillerie Battalion) in Stellung östlich der Our
um die 106th Infantry Division zu unterstützen. Am 17. Dezember 1944 bekamen sie den Befehl sich nach Schönberg zurückzuziehen. Sie machten das unter dem Feuer der Maschinengewehre und Mörser. Ein Teil des Bataillons ereichte den Sammelpunkt, die Anderen wurden gefangen genommen.

Elf afro-amerikanische Soldaten wurden von dieser Gruppe abgetrennt und nach einem Marsch durch Wälder, kamen sie zum Hof der Familie Langer
. Sie waren nass, hungrig und erschöpft. Sie ruhten sich eine Zeit aus und aßen, was Frau Langer ihnen bereitet hatte. Plötzlich kam eine Gruppe von SS Angehörigen. Die Amerikaner wurden vor dem Hof aufgestellt und einige Zeit später, mussten sie vor dem SS Wagen bis zu einem kleinen Pfad etwa 1 km weiter laufen. Dort wurden sie massakriert.

Wegen heftiger Kämpfe und Schneefall blieben die Körper an dieser Stelle bis zum Februar 1945 liegen. Die Autopsie vermittelt einen Eindruck der Brutalität. Alle Soldaten wiesen mehrere Verletzungen durch Bajonett oder Gewehrkolben
auf.

Aus Anlass des 50. Jahrestages der Ardennenschlacht hat Herman sowie Mitglieder der Familie Langer in Wereth an der Stelle des von der SS am 17. Dezember 1944 verübten Massakers, ein einfaches Steinkreuz für die 11 afro-amerikanischen Soldaten aufgestellt. In 2002 wurde von einigen Beherzten bzw. Bürgern der Region und Freiwilligen die V.o.E. „U.S. Memorial Wereth“ gegründet, um das Grundstück zu kaufen und Geld zwecks Errichtung eines würdigen Denkmals für alle afro-amerikanischen Soldaten des Zweiten Weltkrieges zu sammeln.

Es handelt sich um die 11 nachstehend aufgeführten amerikanischen Soldaten:

Name, Vorname und letzte Ruhestätte
:

ADAMS Curtis
 -  Henri Chapelle: C-11-41
BRADLEY Mager
 -  Fort Gibson National Cemetery, Fort Gibson, Oklahoma
DAVIS George
 -  Henri Chapelle: D-10-61
FORTE Thomas
 -  Henri Chapelle: C-11-55
GREEN Robert
 -  Highland Park Cemetery, Cleveland, Ohio
LEATHERWOOD Jim
 -  College Hill Cemetery, Pontotoc, Miss
MOSS Nathaniel
 -  Henri Chapelle: F-10-8
MOTEN G.W.
 -  Henri Chapelle: E-10-29
PRITCHETT W.M.
 -  Mc Castar Cemetery, Wilcox, Alabama
STEWART James
 -  Henri Chapelle: C-11-2
TURNER Due
 -  Henri Chapelle: F- 5- 9

Die Gedenkstätte befindet sich in WERETH bei AMEL (B)
, einem kleinen Dorf bzw. Weiler in [link:3]Ostbelgien[/link:3], an der Stelle, wo das Massaker stattgefunden hat – bzw. auf der Straße Heppenbach-Herresbach-Andler.

Durch einen Klick auf das Banner hierunter gelangt ihr zur offiziellen Webseite der Vereinigung U.S. Memorial WERETH

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

- Quelle: Google Earth -
)
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü