Pfad der Erinnerung - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heimatgeschichte
Der "Pfad der Erinnerung" auf dem Eupener Friedhof

Meine Heimatstadt Eupen ist um eine kulturtouristische Attraktion reicher. Nach längerer Vorbereitungszeit wurde am 31. März 2012 um 10.30 Uhr der „Pfad der Erinnerungen“ eingeweiht. Im Jahr 2003 entstand erstmals die Idee zur Einrichtung eines Pfades der Erinnerungen auf dem Eupener Friedhof, ein Projekt, in dessen Rahmen die lokalhistorisch und kunsthistorisch interessanten Grabstätten der Stadt Eupen erfasst werden sollten und welches im vergangenen Jahr seine konkrete Form annahm. Am 27. Oktober 2011 wurde die Firma Top Graphic mit der Lieferung von Infotafeln für die Beschreibung von insgesamt 16 Grabstätten und Monumenten beauftragt. Folgende Grabstätten sind Teil des sogenannten „Pfades der Erinnerungen“: Priestergräber / Hauptkreuz, Ehrenfriedhof, Abraham Römer, Max Nicolai, Grabstätte Hüffer, Grabmonument Zimmermann, Grabpfeiler Maas, Franz Bartholemy, Grabstätte der Franziskanerinnen von der Heiligen Familie, Grabstein Morschel-Bayer, Amand von Harenne, Grabdenkmal Bourseaux-Vellen, Grabstätte Zimmermann, Grabstätte Wetzlar, Grabstätte Becker und Grabstein Simar. (Textquelle: Pressetext und Pressedossier der Stadt Eupen)

Anlässlich der Einweihung vom 31. März 2012 bedankte sich Herr Schöffe Martin Orban auch bei Herrn Hubert Keutgens vom Eupener Geschichts- und Museumsverein, der bereits in den letzten Jahren regelmäßig Führungen auf dem Eupener Friedhof organisiert, dabei ein sehr großes Interesse geweckt hat und auch die ersten Texte erarbeitet hat. Dank gilt auch Herrn Norbert Kreusch vom Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, der bereits vor etlichen Jahren ein Faltblatt über die kunsthistorisch interessanten Grabmäler erstellt hat, meinen Kollegen von der Stadtverwaltung Eupen Georg Kremer, Frau Astrid Schifflers und Herrn Ralf Thielen sowie Herrn Werner Mießen (ehemaliger Kulturschöffen) und Herrn Dr. Herbert Ruland. Die vorgenannten Personen haben allesamt an der Erstellung der Texte mitgewirkt.

Hiernach könnt ihr die Fotos der Einweihungsfeier sehen. Diese wurden mir freundlicherweise von meinem Arbeitgeber, der Stadt Eupen, zur Verfügung gestellt.
- Schöffe Martin ORBAN bei seiner Eröffnungsrede -

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

- Quelle: Google Earth -
Durch einen Klick auf das Banner gelangt ihr zur offiziellen Webseite der Stadt Eupen
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü