Memorial 1st Inf. Div. Eupen - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heimatgeschichte
Gedenkstein auf der Klötzerbahn zu Ehren der 1st. Infantry Division (Big Red One)

Das Memorial bzw. der Gedenkstein auf der Klötzerbahn wurde am 2. Juni 1984 in Erinnerung an die amerikanische Erste Division - 1st. Infantry Division, auch Big Red One genannt, eingeweiht. Vorgenannte Division konnte die im hiesigen Gebiet im Winter 1944-1945 tobende Rundstedt-Offensive stoppen und befreite am 11. September 1944 zudem meine Heimatstadt Eupen / Kettenis. An diese Kriegsereignisse im Winter erinnert bereits ein Gedenkstein im Ortsteil "Hütte". Zur Beschreibung des Steins gelangt ihr . Die Gruppe der Eupener Widerständler der "American Legion" ergriff im Einverständnis mit der Stadt Eupen die Initiative, ein Denkmal auf der Klötzerbahn zu errichten. Eine Sektion der vorgenannten Legion besteht in Eupen seit dem Jahr 1933 und das Ziel war damals wie heute der Kampf für Freiheit und Frieden. Mathias MOERIS, Mitglied der hiesigen Sektion der US-Legion (Sektion D) hat die Einweihung des Gedenksteines vorgenommen. Leider verstarb Herr Moeris in der Zwischenzeit. Sein Grab befindet sich auf dem sogenannten "" der Stadt Eupen, direkt rechts neben dem dortigen Denkmal mit den beiden Soldaten. Anlässlich des 40ten Jahrestages fand schließlich am 2. Juni zunächst eine feierliche Messe in der St. Nikolaus-Pfarrkirche statt. Im Anschluss hieran fand die feierliche Einweihung durch Herrn Moeris und in Anwesenheit von zahlreichen US-Veteranen statt. General Neal Creighton, Kommandeur der 1. US-Division, betonte in seiner Ansprache die guten Kontakte zu den Veteranen. Das neue Denkmal wertete er als ein Zeichen der Verbundenheit in Frieden mit Eupen.

Soldaten der Ersten amerikanischen Division, die im deutschen Göppingen stationiert ist, waren ebenfalls anlässlich der Einweihung des Denkmals in Erinnerung an die amerikanische Befreiung vor 40 Jahren nach Eupen gekommen. Die Fahnenabordnungen der Ersten Division mit ihren Silberhelmen, patriotische Vereinigungen aus der hiesigen Gegend mit ihren Fahnen, die US-Veteranen, hiesige Politiker, u.a. die damaligen Minister Bruno Fagnoul und Marcel Lejoly, sowie etliche Schaulustige boten den Rahmen der Einweihungszeremonie. Bei der Gestaltung dieses Memorials für die Big Red One auf der Klötzerbahn in Eupen fanden sinnigerweise Steinarten aus der Normandie, den Ardennen und den USA Verwendung. Normandie auf Grund der Landung der Alliierten am D-Day (decision day / Operation Overlord) und Ardennen auf Grund der dort stattgefundenen Ardennen oder auch Rundstedt-Offensive. Die Harmonie Kettenis ließ zum Abschluss der Feier die beiden Nationalhymnen erklingen, ehe am Denkmal zwei Kränze niedergelegt wurden. Danach fand in der Unterstädter IRMEP-Kaserne ein Empfang mit anschließendem kaltem Buffet statt, während die "Air Force Band" zur Unterhaltung aufspielte. Dort wurden Erinnerungsplaketten ausgetauscht, während Bernd Gentges dem amerikanischen General und Mathias Moeris eine Münzserie der Stadt Eupen überreichte. Die Soldaten wie auch Ehemalige der 1. Division nutzten ferner die Gelegenheit, Eupen zu besichtigen und Erinnerungsfotos zu schießen. Am Rande kam es dann auch zu spontanen Begegnungen mit den damaligen Befreiern, die ihren Europaaufenthalt am Nachmittag in der Eifel fortsetzten.

Bild 1: Mathias MOERIS, Mitglied der hiesigen Sektion der US-Legion bei der Enthüllung des Denkmals
Bild 2: General CREIGHTON und Veteranen-Vorsitzender CHAITT bei der Kranzniederlegung
Bild 3: Soldaten der 1. US-Division fotografieren das Denkmal
Bild 4: Rund 140 Soldaten der 1. US-Division zogen vom Marktplatz zur Denkmaleinweihung

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

Quelle: Google Earth
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü