US Zeitung NewsDemocratLeader - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

GRENZECHO Tageszeitung > über meine Webseite Person
Artikel in der US-Zeitung "News Democrat Leader" - Ausgabe vom 10.11.2014 - über meine 2. Grabpatenschaft auf dem amerikanischen Friedhof in Henri-Chapelle (B) Private Carl Homer "Ike" HARRIS - 1st Inf. Div. - 26th Inf. Reg. - KIA 29.11.1944

In seiner Ausgabe vom 10. November 2014 berichtete die Chefredakteurin der amerikanischen Zeitung "News Democrat Leader" Chris Cooper über meine 2. Grabpatenschaft auf dem Soldatenfriedhof in Henri-Chapelle (B). Bei diesem Grab handelt es sich um die letzte Ruhestätte von Private Carl Homer "Ike" HARRIS aus Logan County, Russellville, KENTUCKY (USA). Er kämpfte in der 1st Infantry Division (Big Red One) bzw. dem 26th Infantry Regiment (Blue Spaders) und fiel am 29. November 1944, höchstwahrscheinlich im deutschen Ort MERODE. In diesem Ort bzw. im Bereich Laufenburg, Schloss Merode und Schlich fanden heftige Kämpfe statt und die 3 Battalione des 26th Infantry Regimentes kämpften dort gegen deutsche Fallschirmjägereinheiten. Aktuell stehe ich auch mit dem Ortsvorsteher Albert Trostdorf diesbezüglich in Kontakt, der mir sicherlich mit seinen Recherchen, die er über Jahrzehnte betreibt, weiterhelfen. Zudem wurden meinerseits die Akten aus den USA zur Person meines "Patenkindes" beantragt, was allerdings 48 Wochen dauern kann. Im Anschluss an die Grabpatenschaftsfeier auf dem amerikanischen Friedhof in Henri-Chapelle am 18.09.2014 fand ein reger Austausch per Internet mit verschiedenen Personen statt. Eine bedeutende Person war für mich Jan Robbins aus Russellville, die dort genauso wie ich im Rathaus arbeitet und somit auch bestens über den Ort und die Einwohner informiert ist. Sie machte dann auch den Kontakt zu William Carl Harris, dem Sohn von Private Carl Homer Harris, der in Russellville im Alter von 71 Jahren lebt. Er ist selber ein Vietnam-Veteran und hat sich extrem darüber gefreut, dass sich jemand um das Grab seines Vaters, den er nie kennengelernt hat, kümmert. Er war es dann schließlich auch, der die ersten Fotos seines Vaters übermittelte und dem Grab auf dem vorgenannten Friedhof "ein Gesicht" gab. Das war ein toller Moment und wir werden das Leben von Private Harris natürlich weiter rekonstruieren, wir versuchen es jedenfalls.

Hierunter könnt ihr den Artikel lesen oder aber durch einen Klick auf HIER
direkt zur Online-Version des Artikels gelangen, viel Spass

 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü