BRENNENRAEDTS Gerard - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Remembrance/im Gedenken > Personen A-E
Zeitzeugenaussage des Kriegsveterans Gérard Brennenraedts, der im Alter von 19 Jahren (geboren im Jahr 1921) im Block BO des Forts Aubin Neufchâteau gekämpft hat. Seine Erlebnisse schilderte er am Samstag, dem 9. Juni 2012 um 14 Uhr im Museum des Forts und auf Einladung der Mitglieder der Vereinigung des Forts

Auf Einladung der Mitglieder der Vereinigung des Forts Aubin Neufchâteau stattete der Kriegsveteran Gérard Brennenraedts, der als 19 Jähriger (Jahrgang 1921) im Block BO (bloc observatoire) - Beobachtungsposten, die heftigen Kämpfe um das Fort im Mai 1940 erlebt hat, dem Fort einen Besuch ab. Herr Brennenraedts schilderte am Samstag, dem 9. Juni 2012 um 14.00 Uhr im Museum des Forts eindrucksvoll seine damaligen Erlebnisse von den Kämpfen, den Ängsten der Soldaten, der Aufgabe des Forts, der schlechten Ausbildung und Vorbereitung auf die anstehenden Kämpfe mit den gut ausgebildeten Deutschen, usw. Herr Brennenraedts schilderte alles sehr klar und deutlich, wobei seine Anekdoten uns das ein oder andere herzliche Lachen entlockten.

Im Mai 1940 war er mit einem 2ten  Mann in der Kuppel des Blocks BO, um die Bewegungen der Deutschen zu beobachten und zu melden. Sein Kamerad gab ihm die Anweisung die Treppe zum Gang hinunterzusteigen, um das Beobachtete an den nächsten Soldaten weiterzurufen. In dem Moment, als er unten ankam, schlug eine Granate vor dem Beobachtungsposten ein, wobei Splitter durch den Beobachtungsschlitz
in die Kuppel eindrangen und seinen Kameraden schwer am Kopf verletzten, so dass dieser Posten aufgegeben wurde. Danach kann sich Herr Brennenraedts noch an die Kapitulation und den Abtransport in die Gefangenschaft erinnern. Immer wieder erinnert er sich gerne an die Schokoladenriegel, die ihm an mehrerer Stationen seiner „Reise“ geschenkt wurden. Glücklicherweise gelangte er nach dem Krieg wieder in seine Heimat, um uns seine Geschichte erzählen zu können ;-)

Témoignage de l'ancien combattant Gérard Brennenraedts qui a combattu à l'age de 19 ans (né en 1921) au bloc BO du fort d'Aubin Neufchateau. Le témoignage a eu lieu le samedi, 09 juin 2012 à 14 heures au musée du fort et sur invitation des membres de l'amicale du fort
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü