Namur Fort de Saint-Héribert - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen Ausstellungen > Jahr 2016 > Operation Spring Awakening
NAMUR (B) 19.-20.03.2016 - OPERATION SPRING AWAKENING "Frühlingserwachen" - Historical Weekend at Fort Saint-Héribert (Wépion/Namur)
Am Wochenende des 19.-20. März 2016 fand auf dem Gelände des belgischen Fort de Saint-Heribert, einem Fort aus dem Ersten Weltkrieg, das Bestandteil des Festungsgürtels rund um die Stadt NAMUR ist, eine sogenannten Reenactment Veranstaltung statt. Dieses Fort wurde erst im April 2013 wieder entdeckt. Seitdem sind mehrere Freiwillige damit beschäftigt, dieses Fort, das komplett mit Erde zugeschüttet war, wieder freizulegen und zugänglich zu machen. Dieses ist Teil einer privaten Stiftung namens „Emile Legros“, Besitzer des Forts, der dieses damals als Wald gekauft hat. Organisiert wurde diese Veranstaltung von der vorgenannten Stiftung sowie der ASBL „Devoir d’Avenir“, mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Patrick Brion und finanzieller Hilfe der Provinz Namur sowie einiger Sponsoren. Die Tochter des Eigentümers, Frau Françoise Legros war ebenfalls anwesend und lobte die gute Zusammenarbeit und Ausführung dieser Veranstaltung. Zwei Freunde und ich selber haben am Sonntag an dieser Veranstaltung teilgenommen und der Beginn war für 14.00 Uhr angesetzt. Vorab haben wir uns noch das Zeltlager am Eingangsbereich und die verschiedenen Fahrzeuge angesehen, die dann auch entlang des Wegerandes durch den Wald zum eigentlichen Haupteingang des alten Forts standen. Am Eingang angekommen sahen wir auch ein paar bekannte Gesichter und konnten uns den Standplatz aussuchen.
Das Battle fand pünktlich statt und die erste nachgestellte Szene war dann der Angriff der anrückenden deutschen Wehrmacht auf das Fort de Saint-Heribert und die Einnahme desselben. Diese Szenen wurden mit beeindruckender Feuerkraft (MG, Granateinschläge, Flammenwerfer, usw.) nachgestellt. Nach der Verhandlung der Übergabebedingungen wurde das Fort vom Kommandanten an den deutschen Hauptmann übergeben, seinen Säbel durfte der belgische Kommandant als Zeichen der Anerkennung behalten. Im Hintergrund wurde für die musikalische Untermalung der jeweiligen Szenen gesorgt und Informationen zur Darstellung und zur Geschichte des Forts wurden verkündet.
eine riesige Explosion am Eingang zum Fort beendet das Gefecht, die Kapitulation bzw. Aufgabe des Fort de Saint-Héribert folgt
als Zeichen der Anerkennung erhält der Kommandant des Forts seinen Säbel zurück
die belgische Fahne wird eingeholt
die deutsche Fahne wird gehisst
Die folgende Szene war dann eine Aktion der sogenannten „Armee secrète“ bzw. des Wiederstandes. Eine Sprengladung wurde am Eingang des Forts angebracht und gezündet, wonach es dann zu Kampfhandlungen mit diversen Waffen kam. Die AS zog sich daraufhin zurück und die Besucher wurden über Lautsprecher gebeten, sich auf das Dach des Forts zu begeben, da die nächsten Kampfhandlungen dort stattfinden würden.
Zu sehen waren die deutschen Stellungen und Verteidigungsgräben inklusive einer Abwehrkanone. Die US-Soldaten griffen dann durch den Wald diese Stellung an, wobei sie von einem Panzer Unterstützung erhielten. Die deutschen Soldaten hatten dem Angriff nichts mehr entgegenzubringen und mussten letztendlich kapitulieren.
mit Unterstützung eines Panzer brachen die GI's dann schließlich durch
Historical Weekend at Fort  Saint-Héribert (Wépion/Namur)
19.-20. March 2016
Operation Spring Awakening  "Frühlingserwachen"
organized by the private Foundation "Emile Legros"
and the association "Devoir d'Avenir" -

zu den entsprechenden Videos gelangt ihr HIER
Am Ende der Kämpfe stellten sich dann alle „Darsteller“ zu einem Gruppenfoto auf, die Waffen wurden natürlich vorher gesichert und geleert. Abschließend bedankte sich Herr Patrick Brion sowie Frau Françoise Legros noch bei allen Teilnehmern sowie bei den Besuchern für das Kommen. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Darstellern und einigen satten Pyrotechnischen Effekten und das alles auf geschichtsträchtigem Boden – dem Fort de Saint-Héribert bei Wepion (Namur).
nach der Veranstaltung wurde natürlich auch wieder die deutsche Fahne eingeholt und die belgische Fahne gehisst
Ein Teil des Teams: links Patrick Brion, Françoise Legros (Tochter des Besitzers), Bodo Stahn (Pyrotechnik) und Bettina, treue Seele und Mitorganisatorin
für die "explosive Stimmung" sorgte die Firma STAHN PYROTECHNIK
abschließend noch ein paar scharz-weiss Fotos
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü