Bastogne SHERMAN M4A3 - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fahrzeuge/Material als Mahnmale > Belgien > Bastogne
M4 A3 Sherman der 11th Armored Division "Thunderbolts"

Der SHERMAN M4 A3 auf dem Mc Auliffe Platz in Bastogne (B) wurde im Dezember 1944 zerstört und erinnert an alle Opfer, die für die Freiheit von Bastogne und Belgien gekämpft haben. Dieses Exemplar war mit einer 75mm Kanone ausgerüstet und wurde von dem Kampfkommando A der 11th Armored Division (Thunderbolts) genutzt. Ausgeschaltet wurde er am 2. Januar 1945 während der Kämpfe um Renuamont. Nach Recherchen fand man heraus, dass er der Company B, 41st Tank Battalion, 11th Armored Division angehört. Von seiner Crew wurde er “BARRACUDA” genannt.

Am Morgen des 30. Dezember 1944
war die 11th Armored Division in Kämpfe verwickelt. Sie traten einem Angriff der Deutschen entgegen und befreiten die Dörfer LAVASALLE und HOUMONT, erlitten allerdings empfindliche Verluste. Früh im Kampf wurde “Barracuda”, unter dem Kommando von Staff. Sgt. Wallace Alexander und ein weiterer Panzer, der von Captain Robert L. Ameno kommandiert wurde, vom Rest der Kompanie getrennt. Sie bewegten sich in nördlicher Richtung auf vom Feind gehaltenes Gebiet. In der Nähe des Dorfes Renuamont wurden sie entdeckt und unter Feuer genommen.

“Barracuda” blieb nur die Flucht, doch er blieb in einem schneebedeckten Teich stecken. So wurde er für feindliche Panzer und Panzerfaust-Feuer zu einem leichten Opfer. Panzerkommandeur Staff. Sgt. Wallace Alexander wurde schwer verletzt. Schütze Cpl. Cecil Peterman und der Lader Pfc. Dage Herbert wurden verwundet und gefangengenommen. Andrew Urda und Bugschütze Pfc. Ivan Goldstein blieben unverwundet und gerieten ebenfalls in Gefangenschaft. Alexander starb einge Tage später in Gefangenschaft. Die anderen der Crew wurden ins Gefangenenlager STALAG XIIA interniert.

Der restaurierte M4 Sherman
wurde im Mai 2007 auf seinen Standplatz am Mc. Auliffe Platz in Bastogne zurück gesetzt. Jetzt trägt er die korrekten Zeichen, die ihn als der Company B, 41st Tank Battalion, 11th Armored Division zugehörig identifizieren. Zudem wurde er mit einer Gedenkplakette ausgestattet. Der Sockel, auf dem er steht, wurde ebenfalls erneuert.

Kurzinformation zum STALAG XIIA:


  • Ort: Limburg an der Lahn in Deutschland

  • Bereich: Wehrkreis XII - Wiesbaden

  • Eröffnet: Februar 1940

  • Befreit: April 1945

Gedenkplatte am Panzer

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

- Quelle: Google Maps -
der Sherman VOR der Restaurierung

Die komplette Geschichte zur Restaurierung des Shermans findet ihr HIER

 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü