Mardasson Memorial Denkmal - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gedenkstätten Mahnmale > Belgien > Gedenkstätten Orte A-D > Bastogne
Mardasson Memorial Bastogne

Das Mardasson Memorial oder Mardasson Denkmal ist ein Denkmal auf dem Mardasson-Hügel in der wallonischen Ortschaft Bastogne zur Erinnerung an die 76.890 amerikanischen Soldaten, die ihr Leben in der Ardennenoffensive gelassen haben. Das Mardasson Memorial wurde im Jahre 1950 erbaut. Es steht als Zeichen der Dankbarkeit der Belgier für die Befreiung ihres Landes durch die amerikanischen Truppen und die Alliierten. Die Einweihung fand am 16. Juli 1950 statt. Anwesend waren neben Würdenträgern aus Belgien und den Vereinigten Staaten auch Regierungsmitglieder aus Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Luxemburg, zahlreiche Veteranen-Vereine, der Architekt Georges Dedoyard und der Auftraggeber Félicien Calay. Die erst später errichtete Gedenktafel erhielt folgenden Text:

   LIBERATORIBUS AMERICANIS - POPVLVS BELGICVS MEMOR - IV.VII.MCMXLVI

(Übersetzung: Zum Andenken an die Befreiung des belgischen Volkes durch die Amerikaner am 4. Juli 1946)

Das Denkmal hat die Form eines Pentagramms mit Seitenlängen von 31 m und einer Höhe von 12 m. In seiner Mitte befindet sich eine kreisförmige Galerie mit einem Durchmesser von 20 m, die von allen Seiten mit Säulen umgeben ist. Auf der oberen Plattform befindet sich ein Rundgang. An jeder der fünf Ecken des sternförmigen Gebäudes ist ein Steintisch errichtet, auf dem eine Karte der Umgebung eingraviert ist und der die verschiedenen Stationen der Ardennenoffensive zeigt. Die damals 48 Staaten der USA sind jeweils im oberen Rand eingraviert. Entlang der Außenseite sind die Abzeichen der Hauptbataillone zu finden. An der Innenseite ist der Verlauf des Kampfes auf zehn Malereien geschildert.
In den Hügel wurde zur Erinnerung an die gefallenen, verletzten oder vermissten amerikanischen Soldaten eine Krypta eingelassen. Dort befinden sich drei Altare für den katholischen, protestantischen und jüdischen Gottesdienst. Die in der Krypta gefertigten Mosaike sind die Werke des französischen Künstlers Fernand Léger.

Blick vom Denkmal für Emile Cady auf das Mardasson Denkmal
Blick von der Aussichtsplattform auf die Gedenktafel im Innenhof des Denkmals
Die Gedenktafel für die amerikanischen Befreier mit einem lateinischen Text
Am oberen Rand wurden die damals 48 Staaten der USA eingraviert. Die darunter angebrachten Tafeln beschreiben die verschiedenen Stationen der Ardennenoffensive
Zu Ehren der 1st Infantry Division - 1. US-Infanteriedivision auch "Big Red One" genannt. Sie ist einer der ältesten und traditionsreichsten Großverbände der US-Streitkräft und ist in meiner Heimat, dem Dreiländereck (B, D, NL) auf Grund der Befreiung unserer Gemeinden sehr bekannt
Die aus dem Film "Band of Brothers" bekannte 101. US-Luftlandedivision (Sreaming Eagles)
Die bekannte 82. US-Luftlandedivison (All American), die u.a. am D-Day über der Normandie absprang
Blick von der Aussichtsplattform auf dem Denkmal in Richtung Bastogne - in der Mitte sieht man die bekannte Kirche von Bastogne
Blick auf die Krypta, die ich auf einer separaten Seite beschreibe

Standortermittlung über Google Earth: DOWNLOAD der kmz-Datei

- Quelle: Google Maps -
 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü