Salmchâteau 2010 - WWI World War Tours WWII

Stichwortsuche
*** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen   *** Willkommen auf meiner Webseite: World War Tours - www.worldwartours.be , die Seite wird regelmässig aktualisiert - ich würde mich natürlich über weitere Besuche von euch freuen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erkundungstouren Berichterstattungen > Jahr 2010
zwischen Salmchâteau, Trois-Ponts und Wanne

In einer Zeitschrift las ich von einer Veranstaltung in Salmchâteau in Belgien, unweit von Vielsalm, die anlässlich des 65ten Befreiungstages am 16. und 17. Januar 2010 stattfand. Thema war "auf den Spuren der 508th PIR". Zudem waren eine Militariabörse und ein Fahrzeugkonvoi angekündigt. Kurzentschlossen machte ich mich trotz des starken Schneefalls am Samstag, dem 16. Januar 2010 auf, um diese Veranstaltung zu besuchen und ein paar Fotos zu machen.

Allerdings erwies es sich sehr schwierig überhaupt zu dieser Veranstaltung zu gelangen, da sie sehr schlecht ausgeschildert war, bzw. nur 1 Schild auf das sogenannte "Camp" hinwies. Nachdem ich einige Zeit mit Suchen beschäftigt war fand ich dann doch die Zufahrtsstraße zum Camp, die allerdings in einem Waldstück mit tief schneebedeckter "Fahrbahn" endete.

Die Berichterstattung hierzu findet ihr
HIER.

Da diese Veranstaltung für mich persönlich ein Schuss in den Ofen war entschloss ich mich die weite Fahrt dafür zu nutzen, einige andere Stellen in den Ardennen zu besichtigen. Somit machte ich dann Fotos in Salmchâteau, Vielsalm, Grand-Halleux, Trois-Ponts und Wanne. Teilweise lagen diese Orte auf der Marschroute der Kampfgruppe PEIPER und somit findet man auch heute noch entlang des Weges immer mal Gedenkplatten und Denkmäler.

In Salmchâteau habe ich zuerst mal neue Fotos vom Kriegerdenkmal gemacht, um dann in Vielsalm den SHERMAN direkt am Gemeindeschwimmbad abzulichten. In Vielsalm stehen vor allen Dingen auch Denkmäler zu Ehren der ARDENNENJÄGER, die das Wildschwein als Maskottchen und die Devise "Beißen und Halten" habe. Zudem finden sich in Vielsalm Denkmäler für den Dienst zu Zeiten der Kolonialzeiten im Kongo. Ein sehr schön anzusehendes Mahnmal steht auf einem Parkplatz unweit des Zentrums. Hier sind mehrer Bilder bzw. Szenen eingraviert.

Von Vielsalm ging es dann zurück in Richtung Heimat. Nächste Station war der kleinere Ort Grand Halleux, der eigentlich sehr schnell durchfahren ist. Allerdings erblickte ich an der Kirche im Ortskern mehrere Gedenkplatten, die mit Blumen geschmückt waren und somit doch schnell auffielen. Sie sind zu Ehren des 291th Infantry Regiment, 75th Division US Army installiert worden. Außerdem befindet sich 30 m weiter ein Kriegerdenkmal zu Ehren der Opfer der beiden Weltkriege 1914-1918 und 1940-1945. Ein Hinweisschild an der Kirche weist zudem auf die MUSEE DE SALM hin, da leider an diesem Tag geschlossen war.

Eigentlich führt mein Weg nach Hause über Trois-Ponts, aber da habe ich auf dem Hinweg bereits Fotos vom Denkmal gemacht. Dieses Denkmal ist den Zivilopfern, die im Dezember 1944 im Zuge der Kämpfe im Rahmen der Ardennenoffensive ihr Leben lassen mussten und der Company C, 51st Engineer Company Battalion gewidmet. Die Pioniere dieser Einheit haben die Brücke vor den Augen der herannahenden Kolonne PEIPER´s in die Luft gesprengt und somit den Vorstoß empfindlich gestört. Das Denkmal ist mit Fahnen der Vereinigten Staaten von Amerika und Belgiens geschmückt. Eine kleinere Gedenkplatte wurde zudem an der Mauer über die Brücke angebracht.

Meine letzte Station an diesem Tag war dann der hochgelegene Ort "Wanne". Hier befindet sich ein Denkmal zu Ehren des gemeinsamen Kampfes der 517th Parachute Regimental Combat Team und der Belgier, die sie bei ihrem Kampf unterstützt haben. Zudem wurde ein Kriegerdenkmal in Wanne errichtet, dass den Gefallenen und Zivilopfern der beiden Weltkriege gewidmet ist. Den örtlichen Friedhof habe ich kurzerhand aufgesucht, da dort eine belgische Flagge im eiskalten Wind wehte und meine Neugier erweckte. Dort angekommen vielen mir einige Gräber von "prisonniers politiques" auf, also Personen, die auf Grund der politischen Gesinnung oder der Dienstverweigerung inhaftiert wurden.

Standortermittlung via GOOGLE EARTH - DOWNLOAD der KMZ-Dateien


Anleitung
: GOOGLE EARTH gratis downloaden, installieren, die Datei KMZ auf meiner Seite downloaden und dann mit Google Earth öffnen. Sollte alles klappen, könnt ihr den von mir gekennzeichneten POI (Point of Interest) einsehen.

 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü